Evelyn Merz  / pixelio.de
Evelyn Merz / pixelio.de

Sehr viele Pankower Grundschulen haben eine Schulbibliothek, als eine unentbehrliche Einrichtung für Schüler, Lehrer, Eltern, denn Lesen und das Leben mit Büchern ist eine der wichtigsten (Kern) Kompetenzen, die regelmäßig geübt und gepflegt werden müssen. Hier sehen wir einen deutlichen gesellschaftlichen Mehrwert für die Teilnehmer.

Das Kennenlerngespräch ist der erste persönliche Kontakt zu den Bewerbern. Wir heißen jeden Teilnehmer willkommen. Nach einer kurzen Einführung, was ihn im Projekt erwartet, können die Bewerber über ihren bisherigen Werdegang berichten. Gemeinsam besprechen wir die vor uns liegenden Aufgaben. Danach kann der Personalrat der Schulen informiert werden, denn vor dessen Zustimmung kann der Einsatz nicht beginnen. Jeder Teilnehmer hat seine feste und geregelte Schule. Einmal wöchentlich, geplant ist Montag oder Freitag, treffen sich alle Teilnehmer mit der Projektleitung zum Teammeeting. Hier berichten alle von ihren Tätigkeiten; es besteht die Möglichkeit für inhaltlichen und strukturellen Austausch. Es wird aber aber auch übergeordnete Themen geben, wie wertschätzender Umgang, Zeitplanung, gewaltfreie Kommunikation, strukturierter Arbeistalltag. In den Teammeetings werden auch Methoden zur Lesevermittlung aufgezeigt, um um eine fachgerechtere Arbeit der Teilnehmer zu ermöglichen.

Folgende Aufgaben fallen an: Gewährleistung der Öffnungszeiten, Beratung der Schüler bei der Literaturwahl für Referate und Unterrichtsvorbereitung, Bereitstellen bzw. inventarisieren von Büchern, Betreuung der Software und Erstellen von Themenregalen in Absprache mit den Lehrkräften. Die Teilnehmer werden von der Projektleitung in den Schulbibliotheken fachlich und lösungsorientiert in Teamarbeit an eine Tagesstruktur herangeführt.

kulturbus.net hat durch jahrelange Praxisarbeit aus anderen Arbeitsfeldern viel Erfahrung mit Langzeitarbeitslosen sammeln können, deren Selbstwertgefühl und das Zutrauen ins selbständige Arbeiten Schritt für Schritt aktiviert werden müssen. Regelmäßige Teamsitzungen und teambildende Maßnahmen sind eingeplant, z.B. auch das gemeinsame Aktivitäten hinsichtlich Lesevermittlung.

 

Wir sehen in diesem Unterstützungsprojekt ein öffentliches Interesse, da Schulen den Bildungsauftrag für alle Schüler und Schülerinnen ausführen.