Dieses Projekt wurde nach einer Idee von Stefan Greitzke entwickelt und erstmals 2012 an der Alfred-Nobel-Schule mit 8.Klassen durchgeführt. Das projekt hat an der Aktion denkmal! des Berliner Abgeordnetenhauses 2014 teilgenommen.

Derzeit wird das Projekt an der Schule im Hofgarten, Grundschule in Berlin-Prenzlauer Berg, für 5.-6. Klassen angeboten.

Stop-Motion-Film für Schüler

 

Mit Schülern arbeiten wir an der Erstellung von Trickfilmen. Ab dem Schuljahr 2014/15 wird dieser Workshop einmal pro Woche in der Schule im Hofgarten in Prenzlauer Berg durchgeführt.

Der Klassenraum, der Schulhof oder der öffentliche Raum wird zum Produktionsatelier. Alle Produktionsschritte werden bedient und ausgeführt. Die Schüler werden mit folgenden Fragen und Anreizen an Trickfilm als Ausdrucksmittel herangeführt:

 

– Wie schreibe ich ein Storyboard?

– Wie werden Kulissen gefertigt?

– Was eignet sich als Bildvorlage?

– Wie wird mittels digitaler Fototechnik aus den Vorlagen ein Film?

– Welche Animationstechniken gibt es?

– Welche Aufgaben gibt es beim Animationsfilm?

 

Schülerinnen und Schüler haben noch einen ausgeprägten Spieltrieb. Durch die Verwendung jedes beliebigen Mediums als Trickfilmvorlage wird die Inspiration des Momentes aufgenommen und innerhalb kürzester Zeit sind Erfolge sichtbar. Komplizierte Nacharbeiten entfallen. Beim nächsten Treffen kann an der vorherigen Arbeit angeknüpft werden und somit wird das Begleiten längerer Prozesse erlernt. Gerade das Medium Trickfilm schafft es, dass analoge Vorlagen mit Hilfe der medialen Umsetzung etwas völlig Neues bilden. Sichtbar auch für wichtige Bezugspersonen wie Eltern.

Es können alle Themen umgesetzt werden, die die Schüler bewegen und interessieren. Der eigenen Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Das Projekt eignet sich sehr gut, von Einzelverantwortung bis zur Teamarbeit alle Facetten von produktiver Umgebung zu nutzen, zu vermitteln und als Eckpunkte von Bildungsarbeit zu begreifen.

Die Beschäftigung mit digitaler Fotografie gehört laut Bundesministerium für Bildung und Forschung zur Medienbildung, es ist ein wichtiger Bildungsbaustein und Kompetenz in einer digital geprägten Kultur. Fotografie gehört neben Audio und Film zu den Digitalen Medien, wobei es interessant ist, dass gerade die Verknüpfung der verschiedenen medialen Sparten zum Bestandteil einer digital geprägten Kultur beiträgt. Trickfilm schafft hier eine Symbiose aus Foto und Film.

Das Angebot wird durchgeführt von Thilo Schwarz-Schlüßler

Filmbeispiele aus bereits durchgeführten Kursen hier